PET mit gutem Gewissen

Die 100%-Flasche 

Als eine der ersten Mineralwassermarken Deutschlands setzt EiszeitQuell seit Sommer 2019 ausschließlich PET-Flaschen aus 100% Recycling-Material ("Rezyklat") ein. Das bedeutet: Die Mineralwasserflaschen von EiszeitQuell werden komplett aus zurückgegebenen und recycelten PET-Flaschen hergestellt.

Damit sind die PET-Flaschen für EiszeitQuell den Mehrwegflaschen in Sachen Ökobilanz mindestens ebenbürtig. Sie landen nach Verwendung auch nicht im Müll oder im Meer, sondern werden zu neuen Flaschen weiterverarbeitet. Und so funktioniert der EiszeitQuell PET-Kreislauf: 

pet-kreislauf.png


Seit Einführung der PET-Flasche im Jahr 2002 arbeitet man bei EiszeitQuell kontinuierlich an der Verbesserung ihrer Ökobilanz. Dadurch hatten die EiszeitQuell-Flaschen schon immer einen überdurchschnittlich hohen Rezyklatanteil, zuletzt waren es 75% (Durchschnitt in Deutschland: ca. 26%). Studien haben ergeben, dass die Einwegflasche schon bei einem Anteil von 50% Recycling-Material ähnlich gute ökologische Eigenschaften aufweist wie eine Mehrwegflasche. 

Die PET- Einweg Flaschen für EiszeitQuell, ob in der Schrumpfpackung oder im schwarzen PETCycle Kasten, bestehen seit einem Jahr sogar zu 100% aus Recycling-Material und befinden sich damit mindestens auf Augenhöhe mit Glas- und PET-Mehrwegflaschen. 


Erklärvideo 

Dieses kurze Video erklärt, was mit den leeren EiszeitQuell-Flaschen passiert und warum man in Deutschland mit gutem Gewissen Mineralwasser aus PET-Flaschen genießen kann:

Mehr Informationen über EiszeitQuell erhalten Sie hier.